Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.
Weiße Gasse 3
86150 Augsburg
Tel.: 089 / 350 40 796
info@eineweltnetzwerkbayern.de

Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.

Das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. ist das bayerische Landesnetzwerk der entwicklungspolitischen Gruppen, Weltläden und lokalen Eine Welt-Netzwerke. Auf Bundesebene ist das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt Landesnetzwerke in Deutschland e.V. (Agl) mit Sitz in Berlin. Wir sind fast überall in Bayern vertreten. Einen Überblick finden Sie auf der Übersichtskarte oder der Mitgliederliste.

Oktober 2016: "Bayerischer Bildungskongress Globales Lernen 2016"

Infos u. Anmeldung zum "Bayerischen Bildungskongress Globales Lernen 2016. Gemeinsam die Eine Welt gestalten!" am 12./13. Oktober 2016 in Nürnberg hier. Fortbildung für Lehrkräfte und MultiplikatorInnen.

15./16.7.2016: "Bayerische Eine Welt-Tage" mit "Fair Handels Messe Bayern"

Am 15. und 16. Juli 2016 finden im "Kongress am Park" in Augsburg die "Bayerischen Eine Welt-Tage" mit "Fair Handels Messe Bayern" statt. U.a. auch mit Staatsministerin Dr. Beate Merk, Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth, Parl. Staatssekretär im BMZ Thomas Silberhorn, Dr. Bärbel Kofler MdB (Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung). Weitere Informationen hier.

"Bayerischer Eine Welt-Preis 2016": Verleihung am 30.4.2016

Der "Bayerische Eine Welt-Preis 2016" wurde am 30. April 2016 zum dritten Mal gemeinsam von Bayerischer Staatsregierung und Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. verliehen. Die Verleihung erfolgte durch die Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei, Frau Dr. Beate Merk. Der erste Preis ging an Nager IT e.V. sowie - in der Kategorie Kommunen - an die Landeshauptstadt München. Fernsehbeitrag hier - weitere Details und Impressionen vom 30. April 2016 siehe www.eineweltpreis.de und hier.

23. Februar 2016: im Gespräch mit Staatsministerin Dr. Merk

Bayerns "Eine Welt-Ministerin" Dr. Beate Merk MdL und der Vorstand des Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. trafen sich am 23.2.2016 zu einem umfassenden Austausch über aktuelle Eine Welt-Themen in Bayern. Dabei  blickten sie u.a. auf den einstimmigen Beschluss im Bayerischen Landtag (17.2.2016) bzgl. der "Entwicklungspolitischen Leitsätze des Bayerischen Landtags" (Drucksache 17 / 8679) zurück. Foto: Bayerische Staatskanzlei

15.12.2015: 10. "Runder Tisch Bayern: Sozial- und Umweltstandards bei Unternehmen"

Das Eine Welt Netzwerk Bayern lud am 15.12.2015 zusammen mit Staatsministerin Dr. Beate Merk, dem Institut für Gesellschaftspolitik an der Hochschule für Philosophie (München) und der Hochschule München zum zehnten Mal zum "Runden Tisch Bayern: Sozial- und Umweltstandards bei Unternehmen" ein. Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Nichtregierungsorganisationen diskutierten über Ideen für eine stärkere Beachtung von Sozial- u. Umweltstandards: PressemeldungImpressionen, Grußworte. Fotos: "Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. / I. Wittenzellner"

15.10.2015: Infotag Eine Welt im Bayerischen Landtag

Auf Einladung von Landtagspräsidentin Barbara Stamm MdL präsentierten sich die Mitgliedsgruppen des Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. im Bayerischen Landtag. Zahlreiche Abgeordnete sowie Mitglieder der Bayerischen Staatsregierung informierten sich über die Arbeit der bayerischen Eine Welt-Initiativen.

Hier: weitere Infos und Impressionen

(Foto: "Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. / I. Wittenzellner)

28. September 2015: "Bayerische SDGs"

Am 28. September 2015 veröffentlichte das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. sogenannte "Bayerische SDGs" (Sustainable Development Goals oder nachhaltige Entwicklungsziele). In Anlehnung an die von der internationalen Staatengemeinschaft am 25.-27.9.2015 in New York beschlossenen internationalen SDGs, haben bayerische Eine Welt-Gruppen seit April 2015 an der Formulierung der "Bayerischen SDGs" gearbeitet. Die "Bayerischen SDGs" wurden am 28.9.2015 an Staatsministerin Dr. Beate Merk, der bayerischen "Eine Welt-Ministerin" übergeben. (Fotos: Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. / I. Wittenzellner / B. Schurse)

Rückblick "Fair Handels Messe Bayern": 10. / 11. Juli 2015 in Augsburg

"Die" Eine Welt-Veranstaltung 2015 in Bayern - alles rund um Fairen Handel sowie Globales Lernen, Partnerschaftsarbeit, Kommunen-EineWelt.
Begrüßung mit Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth, Bundesminister Dr. Gerd Müller, Staats- ministerin Dr. Beate Merk. Mit mehr als 70 Ausstellern, fairer Modenschau, Jack Mahoney vom "Western Cape Network" und den Abgeordneten Dr. Linus Förster MdL (SPD), Christine Kamm MdL (Grüne), Dr. Bärbel Kofler MdB (SPD), Maria Noichl MdEP (SPD), Dr. Simone Strohmayr MdL (SPD) und Carolina Trautner MdL (CSU). Weitere Impressionen und Infos siehe www.fairerhandel-bayern.de bzw. hier.

neue Broschüre "bio-regional-fair" erschienen

In vierter Auflage erschienen ist nun die Broschüre "bio-regional-fair", die auch kostenlos zum Download zur Verfügung steht. Pressemeldung vom 25. Juni 2015 hier.

Ein breites Bündnis von Organisationen aus den Bereichen bio-regional-fair weist auf die weltweit gleichen Probleme für Landwirte hin. Sie werben dafür, Lebensmittel unter annehmbaren Arbeitsbedingungen und ohne Belastung für die Umwelt anzubauen.

Einzelexemplare sind für 2.- Euro plus Versand beim Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. erhältlich.

16. Juni 2015: Fairer Handel: bayerische Ministerien kein Vorbild

Pressemitteilung des Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. vom 16. Juni 2016: "Vorbildfunktion der öffentlichen Hand? Bayerische Ministerien haben weiterhin Nachholbedarf beim Fairen Handel. Umfrage zum Einsatz von fair gehandelten Produkten in bayerischen Staatsministerien". Download hier. 

10. Februar 2015: Staatsministerin Dr. Merk im Gespräch mit EWNB-Vorstand

Dr. Beate Merk, Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei, empfing am 10. Februar 2015 den Vorstand des Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. zu einem Gespräch über aktuelle Eine Welt-Themen. Thematisiert wurden u.a. der "Bayerische Eine Welt-Preis" sowie Bayerns Beteiligung am bundesweiten PromotorInnenprogramm zur Förderung der Eine Welt-Arbeit.

Foto: Bayerische Staatskanzlei

5. Dezember 2014: 9. "Runder Tisch Bayern: Sozial- u. Umweltstandards bei Unternehmen"

Am 5.12.2014 fand im bayerischen Sozialministerium der 9. "Runde Tisch Bayern: Sozial- und Umweltstandards bei Unternehmen" statt. Das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. hatte zusammen mit der Hochschule für Philosophie (München), der Hochschule München und in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration eingeladen. U.a. die Unternehmen HempAge, Puma und rk-Textil präsentierten Maßnahmen zur Umsetzung von Sozial- und Umweltstandards in der globalen Lieferkette. Der Bundestagsabge- ordnete Uwe Kekeritz forderte internationale Lösungen für verbindliche Regelungen, der Landtagsabgeordnete Bernhard Seidenath zeigte die Bedeutung des Themas auch für den Freistaat Bayern auf. Weitere Informationen hier. Fotos: "Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. / I. Wittenzellner"

24. November 2014: im Gespräch mit Parl. Staatssekretär Thomas Silberhorn

Im Gespräch mit Thomas Silberhorn, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), wurden vom Vorstand des Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. u.a. das bundesweite PromotorInnenprogramm zur Förderung der Eine Welt-Arbeit, das neue "Textilbündnis", Verantwortung in der globalen Lieferkette, "living wages" sowie fair gehandelte Bälle thematisiert. 

Foto: Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. / Berit Schurse

20. November 2014 im Landshuter Rathaus: "Faire Bälle für Bayerns Schulen und Vereine"

"Faire Bälle für Bayerns Schulen und Vereine" - hierzu hatten die Stadt Landshut und das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. am 20. November 2014 in den Plenarsaal des Landshuter Rathauses geladen. Landshuts Oberbürgermeister Rampf jonglierte nicht nur mit verschiedenen fair gehandelten Hand- und Fußbällen, sondern forderte einen nachhaltigen Einkauf der öffentlichen Hand. Sylvia Baringer von der Stadt München gab Hintergrundinformationen zum vorbildlichen Engagement der Landeshauptstadt beim Einkauf fairer Bälle für Münchens Schulen. Die Landtagsabgeordnete Christine Kamm unterstützte vorhandene zivilgesellschaftliche Initiativen und forderte eine stärkere Berücksichtigung von sozialen und ökologischen Kriterien beim Einkauf. Weitere Informationen hier. Fotos: Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. / I. Wittenzellner

3. November 2014: Syrien-Treffen mit Staatsministerin Dr. Beate Merk

Bayerische Staatskanzlei und Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. luden am 3. November 2014 gemeinsam zu einem "Syrien/Nordirak-Treffen" ein. Dabei konnte sich Staatsministerin Dr. Beate Merk, zugleich Ansprechpartnerin in der Bayerischen Staatsregierung für NGOs aus dem Bereich Eine Welt, ein gutes Bild über die bereits vorhandenen Aktivitäten bayerischer NGOs (incl. Kirchen) in Syrien und Nordirak machen.

Foto: Bayerische Staatskanzlei

23. Juli 2014: Messe "Schule-EineWelt" in Augsburg

An der bayernweiten Messe "Schule-EineWelt" am 23.7.2014 im Augsburger Holbein-Gymnasium beteiligten sich fast 1.000 TeilnehmerInnen. SchülerInnen und Bildungsakteure präsentierten viele Ideen für Eine Welt-Engagement in der Schule. Die Landtagsabgeordneten Dr. Linus Förster, Christine Kamm, Kathi Petersen, Dr. Franz Rieger und Dr. Simone Strohmayr diskutierten in Workshops über "TTIP", "Fairen Handel" sowie "Flucht & Asyl". Sie beteiligten sich fernen an einem "unfairen Fußballspiel" ...

Impressionen vom 23.7.2014 hier. Fotos: "Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. / A. Zoepf / B. Schurse"

28. Juni 2014: Verleihung "Bayerischer Eine Welt-Preis 2014"

Am 28. Juni 2014 wurde im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses der "Bayerische Eine Welt-Preis 2014" verliehen: Die Bayerische Staatsregierung verlieh diesen Preis zusammen mit dem Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. - das Carl-Orff-Gymnasium aus Unterschleißheim gewann den mit 3.000.- Euro dotierten 1. Preis. Den 2. Preis (2.000 Euro) erhielt die Aktion Hoffnung. Der Verein "Hilfe von Mensch zu Mensch e.V." gewann den 3. Preis (1.000 Euro).

In der Kategorie "Kommunen" gewann die Stadt Neumarkt in der Oberpfalz den mit 1.000 Euro dotierten 1. Preis. Sonderpreise erhielten die Kommunen München und Langenzenn. Pressemeldung vom 28.6.2014 hier - weitere Infos und Impressionen hier.

Fotos: "Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. / I. Wittenzellner"

23. Juni 2014: BMZ-Minister Dr. Gerd Müller zu Besuch beim Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.

Bundesminister Dr. Gerd Müller besuchte am Montag, 23. Juni 2014, die Mitgliedsgruppen des Eine Welt Netzwerk Bayern. Im Münchner EineWeltHaus bekam Müller einen Einblick in die vielfältige Eine Welt-Arbeit der zivilgesellschaftlichen Akteure in Bayern und stellte sich den jeweiligen Anliegen. Anschließend diskutierte Müller mit dem Vorstand des Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. aktuelle Themen der Eine Welt-Politik (u.a. Fairer Handel, Globales Lernen, Kommunen-EineWelt, Sozial- und Umweltstandards, Verstaatlichung der Eine Welt-Arbeit). Der Umweltpolitiker und Bundestagsabgeordnete Josef Göppel begleitete Minister Müller. Göppel hatte sich im Vorfeld intensiv für Eine Welt-Themen interessiert und den Besuch unterstützt. Weitere Impressionen vom 23.6.2014 hier.

 

Fotos: Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. / Inge Wittenzellner

26. Mai 2014: "Bay. Landeskonferenz Eine Welt-Politik"

Im Rahmen der "Bayerischen Landeskonferenz Eine Welt-Politik" präsentierten Eine Welt-Gruppen ihre Arbeit und diskutierten in Infoshops über Schwerpunktthemen (Kommunen-EineWelt; Welternährung; Globales Lernen, Partnerschaftsarbeit). Als Koordinatorin der Eine Welt-Arbeit der Bayerischen Staatsregierung würdigte Staatsministerin Dr. Beate Merk das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. als kraftvolle Stimme der Eine Welt-Arbeit in Bayern. Die Ministerin verwies darauf, dass das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. für die Bayerische Staatsregierung ein unverzichtbarer Mittler zu den NGOs und ein verlässlicher Partner in der Eine Welt-Arbeit sei. "Gemeinsam haben wir bereits mehrere Erfolgsprojekte angestoßen" (vgl. Pressemeldung der Bayerischen Staatskanzlei vom 26.5.2014). Die entwicklungspolitischen SprecherInnen der Fraktionen im Bayerischen Landtag (Michael Brückner, CSU; Dr. Hans Jürgen Fahn, Freie Wähler; Christine Kamm, Bündnis 90 / Die Grünen) formulierten Gedanken für die künftige bayerische Eine Welt-Politik. Der Bundestagsabgeordnete Uwe Kekeritz (Bündnis 90/Die Grünen) betonte die Bedeutung der sog. "Inlandsarbeit". Weitere Impressionen hier. Fotos: "Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. / Inge Wittenzellner"

17. Februar 2014: EWNB-Vorstand bei Staatsministerin Dr. Beate Merk

 

Am 17.2.2014 hat sich Staatsministerin Dr. Beate Merk mit dem Vorstand des Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. getroffen. In der Bayerischen Staatskanzlei tauschten sich Dr. Merk und die Vertreter des bayerischen Dachverbandes über aktuelle Themen bayerischer Eine Welt-Politik aus. Hierbei wurde u.a. über den Bayerischen Eine Welt-Preis 2014, Partnerschaftsarbeit sowie einen Einstieg Bayerns in das bundesweite PromotorInnenprogramm zur Förderung der Eine Welt-Arbeit beraten.

Dr. Beate Merk, Staatsministerin für Europaangelegenheiten sowie regionale Beziehungen, ist für das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. zugleich "Eine Welt-Ministerin" der Bayerischen Staatsregierung.

Fotos: Bayerische Staatskanzlei

Bay. Bildungskongress Globales Lernen 2013

Der "Bayerische Bildungskongress Globales Lernen 2013 - Eine andere Welt ist möglich!" fand am 10. / 11. Oktober 2013 in Nürnberg statt. Impressionen siehe www.kongress-globaleslernen.de.

"Fair Handels Messe Bayern": 6. Juli 2013

Die "Fair Handels Messe Bayern" am 6. Juli 2013 in Augsburg wurde eröffnet von Staatsministerin Emilia Müller und Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl. Anwesend waren neben den weit über 1.000 BesucherInnen und rund 50 Ausstellern u.a. auch die Landtagsabgeordneten Thomas Dechant, Christine Kamm und Dr. Simone Strohmayr. "Der" Treffpunkt des Fairen Handels für Bayern (und darüber hinaus...). Siehe auch www.fairerhandel-bayern.de.

Fotos: Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. / A. Zoepf

11. Juni 2013: Kritik an neuen entwicklungspolitischen Leitsätzen der Bay. Staatsregierung

Im Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten des Bayerischen Landtages wurden am 11.6.2013 die neuen "entwicklungspolitischen Leitsätze der Bayerischen Staatsregierung" vorgestellt. Abgeordnete aller Fraktionen kritisierten diese heftig und forderten eine zeitnahe Überarbeitung. Siehe hierzu eine gemeinsame Presse-Erklärung (vom 14.6.2013) des Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. mit Abgeordneten aller Fraktionen / entwicklungspolitischen SprecherInnen der Fraktionen im Bayerischen Landtag. Einen SZ-Beitrag vom 17. Juni 2013 "Positionen aus dem vorigen Jahrhundert", einen Beitrag der Nürnberger Nachrichten vom 18.6.2013 "Ärger um Leitsätze für Entwicklungshilfe" oder einen Beitrag der Nürnberger Zeitung vom 19.6.2013 "Wegen Entwicklungspolitik: Imhof kritisiert Regierung" erhalten Sie auf Wunsch unter info@eineweltnetzwerkbayern.de.

7. Mai 2013: Verstaatlichung der Eine Welt-Arbeit?

Zu einem öffentlichen Fachgespräch "Verstaatlichung der Eine Welt-Arbeit?" hatte das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. zusammen mit der "Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e.V." am 7. Mai 2013 nach Nürnberg eingeladen. Das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. schilderte wie das FDP-geführte Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) die Eine Welt-Arbeit in Deutschland zunehmend verstaatlicht. Mehr Infos hier.

4. Oktober 2012: EWNB-Vorstand bei Staatsministerin Emilia Müller

Am 4.10.2012 hat sich Staatsministerin Emilia Müller mit dem Vorstand des Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. getroffen. In der Bay. Staatskanzlei tauschten sich Müller und die Vertreter des bayerischen Dachverbandes über aktuelle Themen bayerischer Eine Welt-Politik aus. Bei dieser Gelegenheit wurde u.a. auch die Dokumentation zum "Bayerischen Eine Welt-Preis 2012" übergeben. Emilia Müller, Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales, ist "Eine Welt-Ansprechpartnerin" der Bayerischen Staatsregierung.

Foto: Bayerische Staatskanzlei

 

Messe "Schule-EineWelt " am 26. Juli 2012 in Nürnberg

Bei der bayernweiten Messe "Schule-EineWelt" am 26.7.2012 in Nürnberg (Rathaus + Haus Eckstein) informierten sich rund 1.000 TeilnehmerInnen über Eine Welt-Aktivitäten für SchülerInnen. Staatsministerin Emilia Müller und Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly lobten das Eine Welt-Engagement junger Menschen und luden zur Mitgestaltung einer gerechteren Globalisierung ein. Beeindruckt zeigten sich auch die Bundestagsabgeordneten Uwe Kekeritz, Dr. Bärbel Kofler, Dagmar Wöhrl sowie die Landtagsabgeordneten Dr. Hans Jürgen Fahn, Hermann Imhof, Christel Kamm und Stefan Schuster. Weitere Impressionen hier.

23.6.2012: Bayerischer Eine Welt-Preis verliehen

Am 23. Juni 2012 wurde in Neumarkt in der Oberpfalz erstmals der Bayerische Eine Welt-Preis verliehen: Die Bayerische Staatsregierung, vertreten durch Emilia Müller, Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten in der Bayerischen Staatskanzlei, verlieh diesen Preis zusammen mit dem Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. - die Indienhilfe e.V. aus Herrsching gewann den mit 3.000.- Euro dotierten 1. Preis. Weitere Infos hier.

 

 

1.2. + 2.2.2012: Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. im Bay. Landtag

Auf Einladung von Landtagspräsidentin Barbara Stamm wurde am 1. Februar 2012 die Wanderausstellung "Entwicklungsland Bayern" im Bayerischen Landtag eröffnet. Am 2. Februar 2012 präsentierten zahlreiche Mitglieder des Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. im Rahmen eines Infotages "Eine Welt in Bayern" das vielfältige Eine Welt-Engagement in allen Teilen Bayerns. Weitere Impressionen hier.

Gemeinsame Pressemeldung von Bay. Landtag und Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. vom 30. Januar 2012 hier. Ankündigung Infotag "Eine Welt in Bayern" hier.

23./24.9.2010 - "3. Entwicklungspolitische Regionalkonferenz Süd"

Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. und Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg e.V. luden die wichtigsten 60 Eine Welt-Akteure zur dritten "Entwicklungspolitischen Regionalkonferenz Süddeutschland" nach München ein. Staatsminister Siegfried Schneider MdL, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, würdigte das große ent­wicklungspolitische Engagement, die hohe Kompe­tenz und die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den zivilgesellschaftlichen Dachverbänden in Bayern und Baden-Württemberg.

Auch die anwesenden Landtagsabgeordneten Hermann Imhof, Walter Krögner, Dr. Martin Runge, Dr. Gisela Splett und Dr. Simone Strohmayr lobten das bürgerschaftliche Eine Welt-Engagement in beiden Bundesländern, das es auszubauen bzw. zu fördern gelte. Die Bundestagsabgeordneten Uwe Kekeritz, Dr. Bärbel Kofler und Dr. Christian Ruck sprachen sich ferner fraktionsübergreifend für einen Ausbau der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit auf Bundesebene aus. Die Konferenz-TeilnehmerInnen erhielten zudem einen Überblick über die Entwicklungszusammenarbeit beider Bundesländer und aktuelle Schwerpunktsetzungen des BMZ im Kontext entwicklungspolitischer Bildung – insbesondere Förderung bürgerschaftlichen Eine Welt-Engagements. (... mehr)

Foto: Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. / Inge Wittenzellner

 

 

Entwicklungspolitische Regionalkonferenz Bayern

Staatsminister Siegfried Schneider begrüßte am 23. Oktober 2009 die wichtigsten VertreterInnen bay. Eine Welt-Gruppen, die entwicklungspolitischen SprecherInnen von CSU, Grünen und SPD im Bayerischen Landtag (Hermann Imhof MdL, Dr. Martin Runge MdL, Dr. Simone Strohmayr MdL), Vertreter bayerischer Ministerien und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) zur "Entwicklungspolitischen Regionalkonferenz Bayern" im Prinz-Carl-Palais. Das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. hatte zu dieser Konferenz eingeladen. Diskutiert wurde u.a. über Globales Lernen / Bildung für nachhaltige Entwicklung, Stärkung der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit als einem der Schwerpunkte des entwicklungspolitischen Engagements der Länder sowie die Zusammenarbeit von zivilgesellschaftlichen und staatlichen Institutionen. (... mehr)
(Foto: Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. / Inge Wittenzellner)

Das Eine Welt Netzwerk im Bayerischen Landtag

Am 14. Oktober 2009 stellte sich das Eine Welt Netzwerk Bayern mit seinen Mitgliedsgruppen im Rahmen der Veranstaltung "Infotag: Eine Welt in Bayern" im Bayerischen Landtag vor.
(... mehr)

Kommunen und EineWelt: Globalisierung verstehen und gestalten

Am 29. Juli 2009 referierten im Prinz-Carl-Palais u.a. Staatsminister Siegfried Schneider MdL, Sabine Drees (Deutscher Städtetag) sowie VertreterInnen der Kommunen Neumarkt in der Oberpfalz (Bürgermeisterin Ruth Dorner), Herrsching (2. Bürgermeister Hans-Jürgen Böckelmann) und München (Renate Hechenberger) über kommunales EineWelt-Engagement. Grüße aus dem Bay. Landtag überbrachten die entwicklungspolitischen Sprecher Hermann Imhof MdL (CSU) und Dr. Simone Strohmayr MdL (SPD).
Impressionen vom 29. Juli 2009 hier

10jähriges Jubiläum des Eine Welt Netzwerks Bayern

Das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. feierte am 10. Januar 2009 sein 10jähriges Jubiläum und lud alle Mitglieder, WeggefährtInnen und MitstreiterInnen zum "Politischen Frühschoppen" in das Münchner EineWeltHaus ein. U.a. mit Staatsminister Siegfried Schneider MdL, den Landtagsabgeordneten Hermann Imhof MdL, Christel Kamm MdL, Dr. Martin Runge MdL, Dr. Simone Strohmayr MdL, der Grünen-Landesvorsitzenden Theresa Schopper MdL, dem Bundestagsabgeordneten Dr. Christian Ruck MdB sowie den "LadenhüterInnen" aus Regensburg.
Impressionen vom 10.1.2009 hier
"Jubiläums-Rundbrief" zum Download (pdf-Datei, 1 MB)

Bundesministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (BMZ) am 8.8.2007 zu Besuch beim Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.

Bundesministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul traf sich am 8.8.2007 in Augsburg zu einem Gespräch mit dem Vorstand des Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. und informierte sich dabei über die vielfältigen Eine Welt Aktivitäten in Bayern.

 

Portal Bayern - Eine Welt

Das vom Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. getragene Internet-Portal "Bayern-EineWelt" (www.bayern-einewelt.de) fördert Partnerschaften zwischen Bayern und der Einen Welt und bietet darüber hinaus vielfältige Hintergrundinformationen, Bildungsmaterialien und Links zur entwicklungspolitischen Bildung.
Schulen, Kirchengemeinden, Kommunen und Nichtregierungsorganisationen in Bayern können ihre Partnerschaften mit Einrichtungen in sogenannten "Entwicklungsländern" selbständig eintragen.
Flyer im PDF-Format (2.8 MB)

Partnerschaft mit dem "Western Cape Network" (Südafrika)

Das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. unterhält eine Partnerschaft mit dem "Western Cape Network for Community, Peace and Development". Dies ist der Dachverband von Nichtregierungsorganisationen in Western Cape "that aims to create peaceful and sustainable communities in the Western Cape". Diese zivilgesellschaftliche Partnerschaft ergänzt die staatliche Partnerschaft zwischen dem Freistaat Bayern und der Provinz Western Cape in Südafrika. Mehr Informationen hierzu siehe online unter www.bavaria-westerncape.de. 

Globalisierung von Sozial- und Umweltstandards

Das Projekt "Globalisierung von Sozial- und Umweltstandards" besteht u.a. aus bayernweiten Runden Tischen zu den Themenfeldern "Kommunen und EineWelt - Nachhaltigkeit in der öffentlichen Beschaffung" (wieder am 15.7.2016) und "Sozial-und Umweltstandards bei Unternehmen" (zuletzt am 15.12.2015). Derzeit wird das Projekt gefördert von der Bay. Staatskanzlei, der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern sowie den bayerischen (Erz-)Diözesen (... mehr)

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auch im Flyer (PDF, 166 kB).

Bayern gegen ausbeuterische Kinderarbeit

Das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. hat eine Webseite eingerichtet zur Umsetzung des Beschlusses des Bay. Landtags vom 18.7.2007 "Vermeidung des Erwerbs von Produkten aus ausbeuterischer Kinderarbeit im Bereich des öffentlichen Beschaffungswesens" (Drucksache 15 / 8713): www.bayern-gegen-ausbeuterische-kinderarbeit.de. Im Rahmen der Umsetzung des Beschlusses wurden auch ein Flyer (PDF, 2 MB) und einige Ausstellungselemente / Roll-UPs erstellt.

Das Eine Welt Netzwerk Bayern sagt Danke

Mehrere der hier vorgestellten Projekte und Serviceleistungen wurden und werden gefördert über Engagement Global vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), von der Bayerischen Staatskanzlei, der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern sowie aus Mitteln der bayerischen (Erz-)Diözesen.

Diese Unterstützungen sind wesentlich für die Förderung bürgerschaftlichen Engagements im Eine Welt-Bereich. Danke!