Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.
Weiße Gasse 3
86150 Augsburg
Tel.: 089 / 350 40 796
info@eineweltnetzwerkbayern.de

"Ist das fair?" Vorträge und Diskussion am 23.11.2017

Foto: Michael Feiler

Wo geht unser Geld hin? Was wird bewirkt? Wem kann man trauen? 1000 Siegel, eine Lüge? –

Kritische Nachfragen werden zum Anlass genommen, Fairtrade in einer verantwortungsbewussten, zeitgemäßen und vor allem authentischen Weise zu beleuchten. Das Gefühl betrogen zu werden ist allgegenwärtig in der Gesellschaft. Wie geht man trotzdem mit wichtigen und ernsten Themen um , die die Welt nach vorne bringen können?

Frau Annegret Lueg, Beraterin des Eine Welt Netzwerk e.V. hat viel Erfahrung und kennt Zusammenhänge sowie Vertriebswege aber auch die Probleme im Zusammenhang mit dem Fairen Handel.

Herr Dr. Arno Wielgoss von Peru Puro hat mit Produzenten vor Ort Kontakt und kann den Fairen Handel von der realen, betriebswirtschaftlichen Seite beleuchten. 

Die beiden Referenten hielten zwei kurze Impulsvorträge und standen gemeinsam mit Frau Shiloe Mokay-Rinke, Eine Welt-Regionalpromotorin Unterfranken dem Publikum bei der Diskussion auch für kritische Fragen rund um das Thema Fairer Handel zur Verfügung. Moderiert wurde die Veranstaltung von Kurdirektor Michael Feiler.

Veranstaltungsort: Stadthalle Bad Neustadt an der Saale

 

 

Workshop "Zukunftswerkstatt" im Rahmen des Regionaltreffen Oberland

Der Weltladen Tutzing lud mit der Regionalpromotorin Claudia Wiefel am 17. Oktober 2017 zum Regionaltreffen Oberbayern-Süd ein. Auf dem Treffen führte die Fair Handels Beraterin Annegret Lueg mit den Weltläden eine "Zukunftswerkstatt" durch. In einer offenen Diskussion wurden die zukünftigen Herausforderungen für Weltläden thematisiert. Es wurden Stärken und Schwächen sowie Chance der Weltläden besprochen sowie Visionen für die Zukunft entwickelt und konkrete Handlungsschritte geplant. Die "Zukunftswerkstatt" ist eine einfach anzuwendende Methode, sich für künftige Weltladen-Aufgaben vorzubereiten.

28. April 2017, Prien: Seminar "MitarbeiterInnen gewinnen"

Zu einem Seminar "MitarbeiterInnen gewinnen, Ehrenamtliche im Verein / Weltladen intergrieren" lädt Eine Welt-Promotorin Viktoria Soder am 28.04.2017, 14.30 - 18.30 Uhr, ins Evang.-Luth. Pfarramt, Kirhenweg 13, 83209 Prien a. Chiemsee, Anmeldung: Frank Braun, soder@eineweltnetzwerkbayern.de.

Mitarbeitende im Weltladen sind die tragende Säule der Eine Welt- bzw. Weltladen-Arbeit. Neue Mitarbeitende gewinnen ist ein Dauerthema für jede Organisation. Die Erwartungen an das ehrenamtliche Engagement haben sich verändert und sind sehr vielfältig geworden. Deshalb ist ein professionelles Ehrenamtsmanagement bei der Gewinnung und Begleitung von Ehrenamtlichen notwendig. Weitere Infos hier.

Workshop: Grundkurs Fairer Handel - Einführung und Vertiefung für Weltladen-MitarbeiterInnen und Interessierte

Freitag, 10. März 2017  15.00 bis 19.00 Uhr
Pfarrzentrum "Zu den Hl. Engeln", Hindenburgring 15, 86899 Landsberg am Lech

Der Grundkurs "Fairer Handel" richtet sich an MitarbeiterInnen und Interessierte in Weltläden und vermittelt einen fundierten Überblick zum Fairen Handel. Insbesondere sollen folgende Fragen beantwortet werden: Was ist der Faire Handel? Welche Ziele hat der Faire Handel und nach welchen Kriterien arbeitet er. Wer ist beim Fairen Handel aktiv? Was hat der Faire handel erreicht und was sind die Herausforderungen? Zur Vertiefung gibt es einen Überblick zu den verschiedenen Zeichen und Siegel - denn hier den Überblick zu behalten, ist gar nicht so leicht.
In aktiven Methoden können die TeilnehmerInnen selbst die Herausforderungen und die Komplexität des Fairen Handels erfahren und gemeinsam diskutieren.

Referentin: Annegret Lueg, Fair Handels Beraterin
Kostenbeitrag: 12 Euro pro Person (incl. gesetzl. MWST)

Anmeldung: Annegret Lueg: lueg@eineweltnetzwerkbayern.de Tel: 0821 / 81 52 779 oder Weltladen Landsberg info@weltladen-landsberg.de
Einladung als PDF zum Download (100KB)

25. November 2016, Nürnberg: Seminar "MitarbeiterInnen gewinnen"

Zu einem Seminar "MitarbeiterInnen gewinnen, Ehrenamtliche im Verein / Weltladen intergrieren" lädt Eine Welt-Promotor Frank Braun am 25.11.2016, 16.00 - 20.00 Uhr, ins Nürnberger Caritas-Pirckheimer-Haus ein. Referentin: Annegret Lueg. Kostenbeitrag: 10,00 Euro. Anmeldung: Frank Braun, braun@eineweltnetzwerkbayern.de.

Mitarbeitende im Weltladen sind die tragende Säule der Eine Welt- bzw. Weltladen-Arbeit. Neue Mitarbeitende gewinnen ist ein Dauerthema für jede Organisation. Die Erwartungen an das ehrenamtliche Engagement haben sich verändert und sind sehr vielfältig geworden. Deshalb ist ein professionelles Ehrenamtsmanagement bei der Gewinnung und Begleitung von Ehrenamtlichen notwendig. Weitere Infos hier.

12. Oktober 2016 Nürnberg: Vortrag "Wirkungen des Fairen Handels"

Bei vielen Fragestellungen in Bezug auf die negativen Folgen der globalen Märkte für Mensch und Natur wird der „Fairen Handel“ als eine Alternative des bestehenden Welthandels ins Spiel gebracht. Dabei verfolgt das Konzept „Fairer Handel“ - kurz gefasst - menschenwürdige Arbeitsbedingungen und gerechtere Wirtschaftsstrukturen für benachteiligte ErzeugerInnen und ArbeiterInnen entlang der Lieferkette zu etablieren. Kann der „Faire Handel“ das tatsächlich leisten? Ist der „Faire Handel“ ein Handlungsmodell, das einen effektiven Beitrag leistet, um gemeinsam die Eine Welt gerechter zu gestalten? Aufgezeigt werden die Grundsätze des „Fairen Handels“ und aktuelle Zahlen. Zudem wird eine Auswahl an Wirkungsstudien und ihrer Ergebnisse vorgestellt. Im Anschluss werden die Grenzen und Möglichkeiten des Handlungsmodells „Fairer Handel“ diskutiert. Der Vortrag mit Diskussion soll den Besuchern eine Orientierung geben, den „Fairen Handel“ bzgl. der tatsächlichen Wirkungen einzuordnen. Der Vortrag kann auch zu einem Workshop für Weltladen-Mitarbeiter erweitert werden.

Weitergehende Informationen bei Fair-Handels Beraterin Annegret Lueg, Eine Welt Netzwerk Bayern e.V., lueg@eineweltnetzwerkbayern.de

Vortrag: Zeichen und Siegel im Fairen Handel

Dienstag, 27. September 2016  20.00 Uhr
Gemeindehaus Röthbach St. Wolfgang, Am Kirchberg 4, 90530 Wendelstein

Die Vielfalt der Zeichen und Siegel im Fairen Handel nimmt stetig zu - hier den Überblick zu behalten ist gar nicht so leicht.
Welche Siegel stehen für den Fairen Handel wie sie die FINE-Definition vorgibt? Welche Siegel werden eng im Kontext des Fairen Handels bzw. "Nachhaltigkeit" von den Verbrauchern wahrgenommen?
"Labels" stehen für bestimmt Botschaften und/oder zugesicherte Eigenschaften. Sie sollen dem Verbraucher eine Hilfestellung beim täglichen Einkauf geben.

Veranstalter: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Röthenbach St. Wolfgang
Referentin: Fair Handels Beraterin Annegret Lueg, Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.

www.roethenbachstw-evangelisch.de/faire-woche-2016

Vortrag "Wirkungen des FAIREN HANDELS"

Montag, 19. September 2016  19.30 Uhr
Weltladen Prien, Geigelstr. 13, 83209 Prien am Chiemsee

Bei vielen Fragestellungen in Bezug auf die negativen Folgen der globalen Märkte für Mensch und Natur wird der „Fairen Handel“ als eine Alternative des bestehenden Welthandels ins Spiel gebracht. Dabei verfolgt das Konzept „Fairer Handel“ - kurz gefasst - menschenwürdige Arbeitsbedingungen und gerechtere Wirtschaftsstrukturen für benachteiligte ErzeugerInnen und ArbeiterInnen entlang der Lieferkette zu etablieren. Im Vortrag mit Diskussion werden die Wirkungen des Fairen Handels beleuchtet, aber auch die Grenzen und Herausforderungen des Handlungsmodells "Fairer Handel". 

Referentin: Fair Handels-Beraterin Annegret Lueg, Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.
Veranstalter: Priener Initiative für Eine Welt e.V.   - Eintritt frei
www.weltladen-prien.de

Weltladen-Treffen Oberpfalz in Teublitz mit Fortbildung "Mitarbeiter gewinnen"

Am Montag, den 18.4.2016, findet auf Einladung der Eine Welt-Promotorin Marina Malter und dem Weltladen Teublitz das 2. Treffen der Oberpfälzer Weltläden und Aktionsgruppen statt. Beginn ist um 14.30 Uhr. Neben Zeit und Raum, um neue Entwicklungen zu erfahren und gemeinsame Themen zu diskutieren, wollen wir auch einen thematischen Vortrag hören. Fairhandels-Beraterin Annegret Lueg wird für uns über das Thema: „Mitarbeiter gewinnen, Ehrenamtliche im Weltladen integrieren“ referieren. Das Ende des Austauschtreffens ist gegen 17.00 Uhr geplant. 

Anschließend findet mit Fr. Lueg bis 20.00 Uhr ein vertiefendes Seminar zur MitarbeiterInnen-Gewinnung im Weltladen statt.
Hier sollen die Themen des Vortrags in praktischen Übungen angewandt werden.

Bitte aus organisatorischen Gründen für beide Veranstaltungen jeweils getrennt anmelden. Weitere Infos hier

 "Warenpräsentation und Dekoration im Weltladen"

Samstag, 02. April 2016, 10.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr
Haus International, Poststr. 22, 87439 Kempten

Das Schaufenster ist der erste Kontakt zum Kunden, bereits hier müssen wir Aufmerksamkeit schaffen und den Kunden in den Weltladen locken. Auf die Zielgruppe Weltläden zugeschnittenes Seminar: Warenpräsentation und Dekoration mit praktischer Anwendung im Weltladen.
"Wo das Auge keinen Halt findet, gehen die Füße nicht hin"
Bitte bringen Sie Bilder und Grundriss Ihres Ladens mit!

Referentin: Nicole Dietrich - Einladung Dekoseminar als PDF

Anmeldung bei Annegret Lueg, Tel: 0821/81 52 779, email: lueg@eineweltnetzwerkbayern.de

 

 

Workshop in Mömlingen: "MitarbeiterInnen gewinnen, Ehrenamtliche im Weltladen integrieren"

Termin: 04. März 2016, 16.00 bis 20.00 Uhr
Ort: Katholisches Pfarrheim, Kirchgasse 12, 63853 Mömlingen
Referentin: Fair Handels Beraterin Annegret Lueg

Mitarbeitende im Weltladen sind die tragende Säule der Weltladen-Arbeit.  Neue Mitarbeitende gewinnen ist ein Dauerthema für jede Organisation. Die Erwartungen an das ehrenamtliche Engagement haben sich verändert und sind sehr vielfältig geworden. Deshalb ist ein professionelles Ehrenamtsmangagement bei der Gewinnung und Begleitung von Ehrenamtlichen notwendig.

Der Workshop bietet eine Mischung aus Grundwissen zum Wandel des Ehrenamtes und konkreter Anwendung:
- Eine Schatzkarte zum Finden von Ehrenamtlichen: Wie gelingt es uns, neue MitarbeiterInnen kompetent anzusprechen?
- Aufgabenbeschreibungen, die Lust und Laune machen: was können wir anbieten, was andere nicht haben?
- Strukturen, die Ehrenamtliche ansprechen: Ist unser Arbeitsumfeld attraktiv, flexibel und zeitgemäß für den "neuen Typus" von Ehrenamtlichen?

Darüber hinaus werden Einarbeitungskonzepte, Durchführung von Erstgesprächen und das Entwickeln einer Anerkennungskultur Bestandteile des Workshops sein. Inhalte und Methoden der Workshopreihe sind über die Konferenz der Fair Handels Beratung (www.fairhandelsberatung.net) und der Weltladen-Akademie abgestimmt. Dauer ca. 4 Stunden

Kostenbeitrag: 10 Euro pro Teilnehmer 

Anmeldung: Annegret Lueg (lueg@eineweltnetzwerkbayern.de)

Einladung als PDF zum Download

 

 

Workshop in Würzburg: "MitarbeiterInnen gewinnen, Ehrenamtliche im Weltladen integrieren"

Termin: 16. Oktober 2015, 15.00 bis 19.00 Uhr
Ort: Pfarrheim St. Elisabeth, Bohleitenweg 44, Würzburg
Referentin: Fair Handels Beraterin Annegret Lueg

Mitarbeitende im Weltladen sind die tragende Säule der Weltladen-Arbeit.  Neue Mitarbeitende gewinnen ist ein Dauerthema für jede Organisation. Die Erwartungen an das ehrenamtliche Engagement haben sich verändert und sind sehr vielfältig geworden. Deshalb ist ein professionelles Ehrenamtsmangagement bei der Gewinnung und Begleitung von Ehrenamtlichen notwendig.

Der Workshop bietet eine Mischung aus Grundwissen zum Wandel des Ehrenamtes und konkreter Anwendung:
- Eine Schatzkarte zum Finden von Ehrenamtlichen: Wie gelingt es uns, neue MitarbeiterInnen kompetent anzusprechen?
- Aufgabenbeschreibungen, die Lust und Laune machen: was können wir anbieten, was andere nicht haben?
- Strukturen, die Ehrenamtliche ansprechen: Ist unser Arbeitsumfeld attraktiv, flexibel und zeitgemäß für den "neuen Typus" von Ehrenamtlichen?

Darüber hinaus werden Einarbeitungskonzepte, Durchführung von Erstgesprächen und das Entwickeln einer Anerkennungskultur Bestandteile des Workshops sein. Inhalte und Methoden der Workshopreihe sind über die Konferenz der Fair Handels Beratung (www.fairhandelsberatung.net) und der Weltladen-Akademie abgestimmt. Dauer ca. 4 Stunden

Kostenbeitrag: 10 Euro pro Teilnehmer plus Fahrtkostenpauschale 30 Euro (wird auf Teilnehmer anteilig umgelegt)

Anmeldung: Annegret Lueg (lueg@eineweltnetzwerkbayern.de) oder Rudolf Mayer, Kontakt Weltläden in Mainfranken

Einladung als PDF zum Download

 

 

Nach oben

Vortrag: Was ist fair am Fairen Handel?

Die Vielfalt der Zeichen und Siegel im Fairen Handel nimmt stetig zu - hier den Überblick zu behalten ist gar nicht so leicht. Welche Siegel stehen für den Fairen Handel wie sie die FINE-Definition vorgibt? Welche Siegel werden eng im Kontext des Fairen Handels bzw. Nachhaltigkeit von den Verbrauchern warhgenommen? Labels stehen für bestimmte Botschaften, sie sollen dem Verbraucher eine Hilfestellung beim täglichen Einkauf geben.

Der Vortrag soll dem Konsumenten Kenntnis über die verschiedenen Standards des Fairen Handels geben und ihm einen fundierten Vergleich zu den verschiedenen Ansätzen im Fairen Handel ermöglichen.

Wann: Mittowch, den 23. September 2015 um 19.00 Uhr

Wo: Landsratamt Fürstenfeldbruck (Großer Sitzungssaal)

Referentin: Annegret Lueg

Veranstalter: Steuerungsgruppe Fairtrade Fürstenfeldbruck
Kontakt: Claudia Calabro

Einladung als PDF zum Download

 

 

Regionaltreffen Weltläden Region Oberland: Zielgruppen für Weltläden - am Beispiel ausgewählter Sinus-Milieus

Samstag, 21. März 2015  13.30 bis 16.30 Uhr
Im Höchstüberl, Eingang Weltladen Weilheim,
Pöltnerstrasse 22 , Weilheim

Zielgruppen für Weltläden am Beispiel ausgewählter Sinusmilieus
Im 2011 veröffentlichte das Forum Fairer Handel die Studie "Zielgruppen des Fairen Handels". Die Studie wurde vom Sinus Markt- und Sozialforschungsinstitut in Heidelberg unter Verwendung der Sinus-Milieus 2011 erstellt und analysiert bestehende und potentielle Zielgruppen für den Fairen Handel. Anhand vier ausgewählter Sinus-Milieu-Gruppen wird das Erscheinungsbild und die öffentliche Wahrnehmung der Fair-Handels-Akteure, u.a. Weltläden, Siegelorganisationen (Transfair) und Fair-Handels-Importeure erörtert. Die Studie gibt mögliche Handlungsanweisungen für eine optimale Ansprache für bestehende und potenzielle Kunden im Weltladen. Der Vortrag ist eine Einführung in das Thema.

Referentin: Annegret Lueg  - Fair Handels Beraterin im Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.

Veranstalter: Weltladen Weilheim

 

 

Vortrag mit Diskussion: "Wege des Fairen Handels"

Termin: 11. Februar 2015, 19.00 Uhr
Ort: Clubraum, Alte Kaserne Landshut
Adresse: Liesl-Karlstadt-Weg 4, Landshut

Vortragsabend zum Thema „Fairer Handel – was ist da los?“ In letzter Zeit ist der Faire Handel in zahlreichen Medien immer wieder in die Kritik geraten, was nicht nur die VerbraucherInnen sehr verunsichert.  Annegret Lueg, Fair Handels-Beraterin im Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. wird mit dem Arbeitskreis Dritte Welt die Wege des Fairen Handels beleuchten und diskutieren. Der Eintritt ist frei!

Einladung als PDF

 

"Informations- und Kundengespräche im Weltladen führen"

Mittwoch, 04. Februar 2015, 19 Uhr
Pfarrheim, "Haus St. Michael" Mühlenstüble
Mühlstrasse 13, Krumbach

Zufriedene KundInnen im Weltladen: das ist das Ziel dieses Workshops. Wie entsteht Kundenzufriedenheit? Wie führt man ein gutes Informations- und Kundengespräch, was ist hier zu beachten? Wie mit schwierigen Situationen umgehen? Wie werden Reklamationen behandelt? Tipps und Lösungen für knifflige Situationen werden in dem Workshop gemeinsam erarbeitet.

Referentin: Annegret Lueg, Fair Handels-Beraterin, Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.  Einladung als PDF

Anmeldung beim
Weltladen Krumbach Tel: 08282 / 88 07 68 oder
Annegret Lueg Tel: 0821 / 81 52 779 email: lueg@eineweltnetzwerkbayern.de

"Informations- und Kundengespräche im Weltladen führen"

Mittwoch, 15. Oktober 2014, 19 Uhr
Raiffeisenhaus Sonthofen (Weltladen Oberallgäu)
Marktstrasse 27, 87527 Sonthofen

Zufriedene KundInnen im Weltladen: das ist das Ziel dieses Workshops. Wie entsteht Kundenzufriedenheit? Wie führt man ein gutes Informations- und Kundengespräch, was ist hier zu beachten? Wie mit schwierigen Situationen umgehen? Wie werden Reklamationen behandelt? Tipps und Lösungen für knifflige Situationen werden in dem Workshop gemeinsam erarbeitet.

Referentin: Annegret Lueg, Fair Handels-Beraterin, Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.  Einladung als PDF

Anmeldung beim Weltladen Oberallgäu
Schloßstr. 4, Tel: 08321 / 607 688 6
Email: info@weltladen-oberallgaeu.de

Informationsveranstaltung: Vielfalt der Zeichen und Siegel im Fairen Handel

Dienstag, 30. September 2014  19.00 Uhr
Künstlerhaus, Beethovenstrasse 1, Kempten

Die Vielfalt der Zeichen und Siegel im Fairen Handel nimmt stetig zu - hier den Überblick zu behalten ist gar nicht so leicht.
Welche Siegel stehen für den Fairen Handel wie sie die FINE-Defintion vorgibt? Welche Siegel werden eng im Kontext des Fairen Handels bzw. "Nachhaltigkeit" von den Verbrauchern wahrgenommen?
"Labels" stehen für bestimmt Botschaften und/oder zugesicherte Eigenschaften. Sie sollen dem Verbraucher eine Hilfestellung beim täglichen Einkauf geben.
Auch in den Weltläden hat die Vielfalt an Zeichen und Labeln auf den Verpackungen zugenommen. Wie gebe ich der Vielfalt von Label und Zeichen eine sinnvolle Ordnung? Wie beantworte ich kompetent die Fragen der Kunden und Verbraucher?


Veranstalter: Stadt Kempten (Allgäu), Kemptener Agenda 21 - Steuerungsgruppe Fairtrade-Towns und Weltladen Kempten
Tel: 0831 / 2525-536

 Pressemeldung im Kreisboten Kempten:
www.kreisbote.de/lokales/kempten/expertin-annegret-lueg-spricht-ueber-mannigfaltigen-etikettierungen-fair-trade-produkten-4061326.html

Vortrag: Zeichen und Siegel im Fairen Handel

Donnerstag, 25. September 2014  19.00 Uhr
Werkstatt-Büro, Weisse Gasse 3, Augsburg

Die Vielfalt der Zeichen und Siegel im Fairen Handel nimmt stetig zu - hier den Überblick zu behalten ist gar nicht so leicht.
Die Vielfalt der Zeichen und Siegel im Fairen Handel nimmt stetig zu - hier den Überblick zu behalten ist gar nicht so leicht. Welche Siegel werden eng im Kontext des Fairen Handels bzw. "Nachhaltigkeit" von den Verbrauchern wahrgenommen?
"Labels" stehen für bestimmt Botschaften und/oder zugesicherte Eigenschaften. Sie sollen dem Verbraucher eine Hilfestellung beim täglichen Einkauf geben.
Auch in den Weltläden hat die Vielfalt an Zeichen und Labeln auf den Verpackungen zugenommen. Wie gebe ich der Vielfalt von Label und Zeichen eine sinnvolle Ordnung? Wie beantworte ich kompetent die Fragen der Kunden und Verbraucher?


Veranstalter: Weltladen GmbH Augsburg und Werkstatt Solidarische Welt e.V.
www.werkstatt-solidarische-welt.de   Einladungsflyer zum Download

 

 

Vortragsabend: Zielgruppen für Weltläden - am Beispiel ausgewählter Sinus-Milieus

Dienstag, 20. Mai 2014  18.00 Uhr
Spital in Hengersberg (Kulturhaus),
Passauer Str. 38 , Hengersberg

Im 2011 veröffentlichte das Forum Fairer Handel die Studie "Zielgruppen des Fairen Handels". Die Studie wurde vom Sinus Markt- und Sozialforschungsinstitut in Heidelberg unter Verwendung der Sinus-Milieus 2011 erstellt und analysiert bestehende und potentielle Zielgruppen für den Fairen Handel. Anhand vier ausgewählter Sinus-Milieu-Gruppen wird das Erscheinungsbild und die öffentliche Wahrnehmung der Fair-Handels-Akteure, u.a. Weltläden, Siegelorganisationen (Transfair) und Fair-Handels-Importeure erörtert. Die Studie gibt mögliche Handlungsanweisungen für eine optimale Ansprache für bestehende und potenzielle Kunden im Weltladen. Der Vortrag ist eine Einführung in das Thema.

Referentin: Annegret Lueg  - Fair Handels Beraterin

Veranstalter: Forum EINE WELT Ostbayern e.V. und Weltladen Hengersberg

 

 

Regionaltreffen: Zeichen und Siegel im Fairen Handel

Samstag, 03. Mai 2014  14 - 18.00 Uhr
Gemeindehaus der ev.freikl. Gemeinde
CAFE im 1. Stock, Ingolstädterstr. 17 - 19 , Pfaffenhofen

Die Vielfalt der Zeichen und Siegel im Fairen Handel nimmt stetig zu – hier den Überblick zu behalten ist gar nicht so leicht.Welche Siegel stehen für den Fairen Handel wie sie die FINE-Definition vorgibt? Welche Siegel werden eng im Kontext des Fairen Handels bzw. „Nachhaltigkeit“ von den Verbrauchern wahrgenommen?
„Labels“ stehen für bestimmte Botschaften und/oder zugesicherte Eigenschaften. Sie sollen dem Verbraucher eine Hilfestellung beim täglichen Einkauf geben.
Auch in den Weltläden hat die Vielfalt an Zeichen und Labeln auf den Verpackungen zugenommen. Wie gebe ich der Vielfalt von Label und Zeichen eine sinnvolle Ordnung? Wie beantworte ich kompetent die Fragen der Kunden und Verbraucher?

Referentin: Annegret Lueg  - Fair Handels Beraterin

Veranstalter: Eine Welt Laden Pirapora e.V.   Pfaffenhofen
www.eineweltladen-pfaffenhofen.de

 

 

Informationsveranstaltung: Zeichen und Siegel im Fairen Handel

Montag, 31. März 2014  19.00 Uhr
AWO Seniorenzentrum
Begegnungsstätte, Lechstrasse 5, 86899 Landsberg am Lech

Fair und ökologisch - so wünschen sich immer mehr Menschen die Produkte, die sie konsumieren. Aber wann ist ein Produkt fair oder ökologisch produziert oder gehandelt worden? Hilfestellung bei der Kaufentscheidung sollen Label geben, die für bestimmte Qualitätskriterien stehen. Fast 400 Label, die sich im weitesten Sinne auf „Nachhaltigkeit“ beziehen, werben in Deutschland um die Aufmerksamkeit der Verbraucher_innen.
Siegel ist jedoch nicht gleich Siegel. Dahinter stehen unterschiedliche Ansätze und Kriterien und auch die Art und Weise, wie die Einhaltung überprüft wird, ist unterschiedlich.
Was ist mit den Zeichen, die das Wort „fair“ enthalten? Sind sie vergleichbar mit Fairem Handel, wie Weltläden ihn definieren? Auch innerhalb von Weltläden hat die Vielfalt an Zeichen auf den Verpackungen eher zugenommen. Wie kann bei dieser Vielfalt dem Verbraucher die Kaufentscheidung erleichtert werden?
Der Vortrag soll Licht in den Label-Dschungel bringen. Referentin ist Annegret Lueg, Fair Handels Beraterin und Mitglied im Vorstand des Eine Welt Netzwerks Bayern e.V.

Veranstalter: Nord-Süd-Forum Landsberg und Weltladen Landsberg
www.nord-sued-forum-landsberg.de

 

 

Informationsveranstaltung: Zeichen und Siegel im Fairen Handel

Dienstag, 18. März 2014  19.30 Uhr
Eichstätt, Dompfarrheim St. Marien
Großer Saal, P.Philipp-Jeningen-Platz

Die Vielfalt der Zeichen und Siegel im Fairen Handel nimmt stetig zu – hier den Überblick zu behalten ist gar nicht so leicht.Welche Siegel stehen für den Fairen Handel wie sie die FINE-Definition vorgibt? Welche Siegel werden eng im Kontext des Fairen Handels bzw. „Nachhaltigkeit“ von den Verbrauchern wahrgenommen? „Labels“ stehen für bestimmte Botschaften und/oder zugesicherte Eigenschaften. Sie sollen dem Verbraucher eine Hilfestellung beim täglichen Einkauf geben. Auch in den Weltläden hat die Vielfalt an Zeichen und Labeln zugenommen. Wie gebe ich der Vielfalt von Label und Zeichen eine sinnvolle Ordnung? Wie beantworte ich kompetent die Fragen der Kunden und Verbraucher?

Referentin: Annegret Lueg

Veranstalter: Weltbrück Eichstätt e.V. und Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Eichstätt e.V. 

 

 

Informationsveranstaltung: Fairer Handel im Wandel

Mittwoch, 26. Februar 2014  19.30 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus in Feucht
Fischbacher Str. 4, 90537 Feucht

Als Referenten wird Annegret Lueg vom Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. in Augsburg über die Veränderungen im Fairen Handel sprechen. Nach einer Pause mit Getränken aus fairem Handel gibt es noch einen Vortrag über Faire Bekleidung von der Fa. "Farcap" aus Fürth. Elke Klemenz wird uns mit den einzelnen Labels bekannt machen und uns einen Überblick über Bekleidung aus fairem Handel geben.

Veranstalter: Weltladen Feucht "Der Faire Jakob"

 

 

"Besser Durchblicken - Zeichen und Siegel im Fairen Handel"

neue Termine auf Anfrage!

Freitag, 25. Oktober 2013, 11 bis 15 Uhr
FAIR Handelszentrum Langquaid,
Christian-Wolff-Str. 5, 84055 Langquaid

Fair und ökologisch - so wünschen sich immer mehr Menschen die Produkte, die sie konsumieren. Aber wann ist ein Produkt fair oder ökologisch produziert oder gehandelt worden? Hilfestellung bei der Kaufentscheidung sollen Label geben, die für bestimmte Qualitätskriterien stehen. Fast 400 Label, die sich im weitesten Sinne auf „Nachhaltigkeit“ beziehen, werben in Deutschland um die Aufmerksamkeit der Verbraucher_innen. Wer soll da noch durchblicken? Und was ist mit den Zeichen, die das Wort „fair“ enthalten? Sind sie vergleichbar mit Fairem Handel, wie Weltläden ihn definieren? Auch innerhalb von Weltläden hat die Vielfalt an Zeichen auf den Verpackungen eher zugenommen. Was steht hinter welchem Label? Wie beantworte ich kompetent die Fragen von Kund_innen?

Referentin: Annegret Lueg, Fair Handels Beraterin im Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.

Anmeldung unter: fhz@sidew.de oder Tel: 09452 - 9 39 99-10

 

 

"Verkaufsgespräche im Weltladen führen"

neue Termine auf Anfrage

Samstag, 20. Juli 2013, 14 bis 16 Uhr
CaWeLa Fairhandelszentrum Nordbayern,
Am Farrnbach 21, 90556 Cadolzburg

Zufriedene KundInnen im Weltladen: das ist das Ziel dieses Workshops. Wie entsteht Kundenzufriedenheit? Wie führt man ein gutes Verkaufsgespräch, was ist hier zu beachten? Wie mit schwierigen Situationen umgehen? Wie werden Reklamationen behandelt? Tipps und Lösungen für knifflige Situationen werden in dem Workshop gemeinsam erarbeitet.

Referentin: Annegret Lueg, Fair Handels-Beraterin, Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.  Einladung als PDF

Teilnahmegebühren werden von CaWeLa übernommen, Anmeldung bis 6. Juli 2013 an CaWeLa Cadolzburg Fairhandelszentrum Nordbayern. Tel: 09103 / 79 73 22 Email: cawela@t-online.de

 

 

 "Warenpräsentation und Dekoration im Weltladen"

neue Termine auf Anfrage

Samstag, 22. Juni 2013, 10.30 Uhr bis ca. 16.00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Feucht, Fischbacherstr. 6, 90537 Feucht

Das Schaufenster ist der erste Kontakt zum Kunden, bereits hier müssen wir Aufmerksamkeit schaffen und den Kunden in den Weltladen locken. Auf die Zielgruppe Weltläden zugeschnittenes Seminar: Warenpräsentation und Dekoration mit praktischer Anwendung im Weltladen.
"Wo das Auge keinen Halt findet, gehen die Füße nicht hin"
Bitte bringen Sie Bilder und Grundriss Ihres Ladens mit!

Referentin: Nicole Dietrich - Einladung Dekoseminar als PDF

Anmeldung bei Annegret Lueg, Tel: 0821/81 52 779, email: lueg@eineweltnetzwerkbayern.de

 

 

 "Betriebswirtschaft im Weltladen - Kennzahlen"

Für das langfristige Bestehen eines Weltladens sind solide Finanzen die Grundvoraussetzung. Viele Weltläden wirtschaften seit Jahren erfolgreich und verwenden daher - meist intuitiv - eine betriebswirtschaftliche Planungsrechnung an. In diesem Workshop werden die Grundlagen der wirtschaftlichen Planungsrechnung und der dazugehörigen Kennzahlen dargestellt.

  • neue Termin auf Anfrage

  • Betriebswirtschaft im Weltladen - Einladung Krumbach als PDF
    16. April 2013, Haus St. Michael, Mühlstrasse 13, 86381 Krumbach

  • Betriebswirtschaft im Weltladen - Einladung Fürth als PDF
    27. April 2013, Gemeinde St. Michel, Kirchenplatz 7, 90672 Fürth

  • Betriebswirtschaft im Weltladen - Einladung Kaufbeuren als PDF
    29. April 2013, Weltladen Kaufbeuren, Kaiser-Max-Strasse 20, 87600 Kaufbeuren

 

Anmeldung bei Annegret Lueg, Tel: 0821/81 52 779, email: lueg@eineweltnetzwerkbayern.de