Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.
Weiße Gasse 3
86150 Augsburg
Tel.: 089 / 350 40 796

"Eine Welt-Kita: fair und global"

Die Globalisierung bringt viele Chancen aber auch große Herausforderungen mit sich, vor allem wenn wir sie nachhaltig positiv gestalten wollen. Auch Kinder sind vom Zusammenwachsen der Welt unmittelbar betroffen und müssen sich mit den Chancen und Risiken dieser Entwicklung auseinander setzen.

Deshalb ist das Ziel, des am 1. Juni 2017 gestarteten Projektes "Eine Welt-Kita: fair und global", "Eine Welt-Themen" bzw. "Globales Lernen" als Bildungskonzept in bayerischen Kindergärten und Kindertageseinrichtungen stärker zu verankern sowie pädagogische Fachkräfte bei dieser Aufgabe zu unterstützen.

Globales Lernen bedeutet dabei Bildungsarbeit, die den Blick und das Verständnis der Menschen für die Realitäten der Welt schärft und sie zum Einsatz für eine gerechtere, ausgewogenere Welt mit Menschenrechten für alle aufrüttelt. Globales Lernen umfasst entwicklungspolitische Bildungsarbeit, Menschenrechtserziehung, Nachhaltigkeitserziehung, Bildungsarbeit für Frieden und Konfliktprävention sowie interkulturelle Erziehung, also die globalen Dimensionen der staatsbürgerlichen Bildung (Quelle: 'Maastrichter Erklärung').

Hierfür werden MultiplikatorInnen gesucht und Fortbildungen für interessierte ErzieherInnen angeboten. Zudem werden im Rahmen von Austauschtreffen gute Beispiele, Methoden, Materialien und Ideen im Bereich des Globalen Lernens ausgetauscht und voneinander gelernt.
Aktuelle Termine für Fortbildungen finden Sie in der Menüleiste (s. oben).

Kitas, die Eine Welt-Themen bzw. Globales Lernen konzeptionell berücksichtigen, können sich  um eine Auszeichnung als "Eine Welt-Kita: fair und global" bewerben. Gerne beraten und begleiten wir Sie bei diesem Prozess.

Für die Anerkennung als Eine Welt-Kita müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

1. Beschlussfassung und Antrag
Ein autorisiertes Gremium der Einrichtung fasst den Beschluss, dass sich die Einrichtung dauerhaft an dem Konzept der Eine Welt-Kitas orientiert und die Auszeichnung anstrebt.

2. Eine Welt-Kita - Team
Die Einrichtung verfügt über ein Eine Welt-Kita - Team (bestehend aus entsprechend geschulten Mitarbeitenden sowie aus weiteren Akteuren, wie z.B. Eltern). Es sorgt für die Umsetzung und Aktualisierung der Konzeption und die kontinuierliche Einhaltung der Kriterien.

3. Kultur sensible Haltung und Bildungsarbeit als Bestandteil der pädagogischen Arbeit
Die pädagogischen Grundsätze der "Eine Welt-Kita: fair und global" werden in der Einrichtungskonzeption verbindlich verankert und gelten als Orientierung für die pädagogische Arbeit.

4. Verwendung von fairen Produkten
Es müssen in der Kita mind. zwei Produkten aus fairem Handel verwendet werden.

5. Kultursensible Ausstattung
Die Lern- und Bildungsmaterialien sowie sonstiges Spielmaterial spiegeln den Eine Welt-Gedanken wieder (z.B. beim Spielmaterial, sichtbare Sprachenvielfalt oder Sichtbarwerdung von Vielfalt u.a. Sprache, Kultur, Gender etc.).

6. Öffentlichkeitsarbeit, Bildungspartnerschaft mit Eltern und interkulturelle Öffnung
Es werden in der Einrichtung mind. zwei Aktivitäten zum Globalen Lernen (inklusive interkulturelles Lernen) pro Jahr realisiert und dabei der Einbezug der Eltern bzw. des sozialen Umfelds dokumentiert.

7. Kontinuierliche Qualitätsischerung, Dokumentation und Vernetzung
Die Einrichtung stimmt der Abgabe einer Selbstauskunft nach zwei Jahren zu und nimmt an Treffen zum kollegialen Austausch sowie der Vernetzung mit anderen Eine Welt-Einrichtungen teil. Ebenso bildet sich die Einrichtung themenspezifisch fort und dokumentiert ihre Aktivitäten zur Qualitätssicherung.


Die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.
Die Vorlage für den Beschluss finden Sie hier.

Eine vollständige Bewerbung enthält folgende Unterlagen:
- Bewerbungsformular
- Beschluss
- Nachweis Fortbildung des/r MitarbeiterIn
- Einrichtungskonzept
- Auflistung und Beschreibung der Bildungsaktivitäten

Sollten Sie mehr Informationen zum Projekt suchen oder möchten Sie in einen elektronischen Verteiler aufgenommen werden, senden Sie bitte eine E-Mail an die Projektkoordination:
Caren Rehm, rehm@eineweltnetzwerkbayern.de, Tel. 0821 65072937.

Das Projekt wird von einem Kooperationsbündnis begleitet. Hierzu gehören Trägerorganisationen von Kitas und Nichtregierungsorganisationen aus Bayern, die im Bereich Globalen Lernens tätig sind.


Zertifizierte Kitas:
- Kinderhaus SieKids AMBärchen, Amberg
- Kinderhaus CAMINO, Bad Aibling

 

Das Projekt "Eine Welt-Kita: fair und global" wird gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie von den Kooperationspartnern.