Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.
Weiße Gasse 3
86150 Augsburg
Tel.: 089 / 350 40 796

Praxisbeispiele

Hier finden Sie Anregungen und Ideen für Aktionen und Projekte für Themen rund ums Globale Lernen, zur Durchführung in Ihrer Kita.

Was heißt „fair“?
Mit den Kindern auf Entdeckungsreise gehen und den regionalen Weltladen besuchen. Woher kommen die Produkte, welche Produkte werden hier angeboten und was ist der Unterschied zum Supermarkt? Begeben Sie sich mit den Kindern auf Siegelkunde: Welche Siegel gibt es und wofür stehen diese? Wo findet man diese Siegel?
Faire Produkte sind nicht nur Lebensmittel. Auch über weitere Produkte im fairen Handel informieren, z.B. über Spielzeug, Kleidung und Schmuck. Suchen Sie sich ein Themenschwerpunkt , zu dem eine Aktion durchgeführt wird. Beispielsweise passend zur Fußball-WM/EM das Thema „Faire Bälle“. Gemeinsam mit den Kindern der Ballproduktion auf die Spur gehen und anschließend fair Fußball spielen oder ein Torwandschießen veranstalten, evtl. auch gemeinsam mit den Eltern.

Alltag in anderen Ländern
Wie ist es hier, wie ist es anderswo? Menschen erzählen über ihr Heimatland, ihren Alltag und berichten über das Essen, Spiele, Traditionen, Sprache und über Ressourcen. Laden Sie Eltern, Mitarbeiter*innen oder Externe ein, über ihre Erfahrungen in anderen Ländern zu berichten.
Gemeinsam das Land auf der Weltkarte suchen und Geschichten lauschen. Beispielsweise über den Alltag eines Kindes aus Tansania. Gehen die Kinder auch in die Kita? Mit welchen Spielsachen wird gespielt? Wie ist der Zugang zu Wasser und Strom? 
Lebensbedingungen bzw. -situationen in anderen Ländern nachspielen, z.B. verschiedene Kulturelle Feste veranstalten, ein Tag ohne Strom leben oder das Wasser aus dem „Brunnen“ holen.

Das Kinderhaus Camino in Bad Aibling veranstaltet jedes Jahr ein Väterfrühstück mit dem Thema Mexiko. Alle Beteiligten lernen über die Kultur und das Leben in Mexiko, eine Pinata wird gebastelt, Musikinstrumente werden gestaltet sowie mexikanische Lieder gelernt.

Die Kita „Die kleinen Strolche“ in Augsburg lernen Weltoffenheit über interkulturelle Kochevents. Gemeinsam mit den Eltern werden verschiedene Gerichte aus unterschiedlichsten Regionen der Welt gekocht und traditionelle heimische Hausgerichte. Die Rezepte des Kochabends sind im einem gebunden Kochbuch zusammengefasst.
„Das Fremde ist nur fremd, solange man es nicht kennt“.

Sprachvielfalt
Die Sprachvielfalt der Welt aufzeigen. Die Begrüßung/Verabschiedung in verschiedenen Sprachen durchführen. Gegenstände in der Kita in verschiedenen Sprachen beschriften. Sprachen den verschiedenen Ländern zuordnen.

Müllbastelwerkstatt
Gemeinsam Müllsammeln gehen und anschließend den Müll analysieren. Welche Arten von Müll haben wir gefunden? Wie wird Müll fachgerecht entsorgt? Wie entsteht überhaupt Müll und welche Handlungsmöglichkeiten gibt es zur Müllvermeidung? Welche Folgen hat Umweltverschmutzung durch Müll (z.B. Plastik in den Meeren)? Welche globale Auswirkungen sind mit diesem Thema verbunden?
Einen Basteltag (evtl. gemeinsam mit den Eltern) veranstalten und den gesammelten Müll upcyclen, z.B. Osternester aus Müll bauen.  Zeigen Sie den Kindern, dass aus Müll tolle neue Sachen entstehen können und auch, dass kaputte Sachen selbst und kreativ wieder repariert werden können.
Die Kita in Amberg (SieKids AMBärchen) hat z.B. eine Nähpatin, die den Kindern zeigt, wie alte und kaputte Stoffe/Kleidung einfach und kreativ repariert werden können.
Alternativen aufzeigen und auch vorleben: Einkaufen auf den Wochenmarkt, Brotzeitboxen und Trinkflaschen benutzen, Upcycling, Second-Hand usw.

Der Weg zum T-Shirt
Anhand des Buches „Das himmelblaue T-Shirt“ die Wertschöpfungskette eines T-Shirts aufzeigen. Welche Rohstoffe werden für die Herstellung eines T-Shirts verwendet? Wo kommen die Rohstoffe her? Wie sind die Arbeitsbedingungen bei der T-Shirt-Produktion? Welche Umweltfolgen verursacht die Herstellung eines T-Shirts?
Natürlich können auch andere Produkte zum Aufzeigen einer Wertschöpfungskette hergenommen werden, wie z.B. Schokolade oder das Handy.

Weltkindertag (20. September)
Der Weltkindertag eignet sich, um Themen rund um Kinder zu thematisieren, wie z.B. Kinder in anderen Ländern, Kinderarbeit oder Kinderrechte. Bringen Sie die Thematik auch der Öffentlichkeit näher, z.B. durch ein Theaterstück.

Austausch mit Flüchtlinge fördern
Fördern Sie den Austausch und Begegnungen mit Flüchtlingen. Der Kindergarten rechts am Main in Ochsenfurt hat mit den Kindern eine Flüchtlingsunterkunft besucht und die Flüchtlinge auch in die Kita eingeladen. Somit wird der interkulturelle Kontakt der Kinder gefördert, Hintergrundwissen zum Thema Flucht vermittelt und Einblicke in die Lebenssituation von Flüchtlingen hier vor Ort gegeben.

Klimaschutzaktionstag
Ein Eisbär erzählt über Klimaveränderungen, dessen Ursachen und zeigt Handlungsmöglichkeiten auf, um den Veränderungen entgegenzuwirken. Dabei sollten auf folgende Themenschwerpunkte eingegangen werden: Konsumverhalten (v.a. Lebensmittel [Fleisch, saisonal, lokal]), Transport und Energie.