Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.
Weiße Gasse 3
86150 Augsburg
Tel.: 089 / 350 40 796
info@eineweltnetzwerkbayern.de

9. Runder Tisch Bayern: Sozial- und Umweltstandards bei Unternehmen

Freitag, 5. Dezember 2014

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

 

Impressionen:

Fotos: "Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. / Inge Wittenzellner"

 

u.a. mit:

Ministerialdirigent Markus Zorzi, Leiter der Abteilung S (Strategie, Planung, Recht, Kommunikation) im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration: "CSR-Strategie in Bayern"

Kirchenrat Christoph Flad, Landeskirchenamt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern: "Internationale Verantwortung von Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette"

Thorsten Keil, Marketingmanager HempAge AG: "Sozialstandards in der internationalen Lieferkette bei HempAge"

Ivor Parvanov, Geschäftsführer und Leiter der Abteilung Sozial- und Gesellschaftspolitik der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.: "Verantwortung bayerischer Unternehmen in der globalen Lieferkette"

Stefan Seidel, Global Team Head Environmental Affairs Puma SE: "Sozial- und Umweltstandards in der globalen Lieferkette der Puma SE"

Elke Klemenz, rk-Textil / FARCAP Mode aus Fairem Handel: "Was bedeuten Siegel & Zertifikate für Unternehmen im Alltag. Ökologie & Sozialstandards global und regional leben"

Bernhard Seidenath, Mitglied des Bayerischen Landtages

Julia Otten, Referentin für zukunftsfähiges Wirtschaften in globalen Lieferketten bei Germanwatch e.V.: "Die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte - Anknüpfungspunkte auf Landesebene"

 

Programm zum Download hier

 

Information:

Eine Welt Netzwerk Bayern e.V., Dr. Alexander Fonari, info@eineweltnetzwerkbayern.de, Tel.: 089 / 350 40 796

 

Der "Runde Tisch Bayern: Sozial- und Umweltstandards bei Unternehmen" ist Teil des Projektes "Globalisierung von Sozial- und Umweltstandards" und wird vom Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. durchgeführt in Kooperation mit dem Institut für Gesellschaftspolitik an der Hochschule für Philosophie (München) sowie der Hochschule für angewandte Wissenschaften München.

Die Veranstaltung wird gefördert aus Mitteln der Bayerischen Staatskanzlei, der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern sowie aus Mitteln der bayerischen (Erz-)Diözesen. 

 

Die "erweiterten Tagungsdokumentationen" zu den bisherigen Runden Tischen siehe hier. Impressionen / zusätzliche Informationen zu den bisherigen "Runden Tischen Bayern: Sozial- und Umweltstandards bei Unternehmen" siehe hier.