Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.
Weiße Gasse 3
86150 Augsburg
Tel.: 089 / 350 40 796
info@eineweltnetzwerkbayern.de

Eine Welt-Regionalpromotorin für "Oberbayern-Süd": Claudia Wiefel

 

Region: Landkreise Starnberg, Landsberg am Lech, Weilheim/Schongau, Bad Tölz/Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen

seit 1.1.2017

angesiedelt bei: "Indienhilfe e.V." (Herrsching)

Kontakt: claudia.wiefel@indienhilfe-herrsching.de

Tel.: 08152 - 99 99 514

 

 

Aktueller Rundbrief

Download hier.

28. Juli 2017, Garmisch Partenkirchen: Treffen mit Bildungskoordinatorin

Am 28. Juli 2017 traf sich Eine Welt-Promotorin Claudia Wiefel mit der Bildungskoordinatorin und der Beauftragten für Bildung Geflüchteter, um Möglichkeiten der Kooperation im Bereich Globalen Lernens zu besprechen. Die Promotorin lernte die Arbeit in der Bildungsregion kennen und präsentierte ihre Arbeitsschwerpunkte. Eine Vernetzung und Zusammenarbeit für MultiplikatorInnenschulungen wurde vereinbart und Ideen für weitere Bildungs- und Aktionsformate entwickelt.

20. Juli 2017, Feldafing: Auftaktveranstaltung für fairen Landkreis Starnberg

Immer mehr Gemeinden im Landkreis Starnberg schließen sich der guten Sache an und wollen sich aktiv für den Fairen Handel einsetzen. Bei der Auftaktveranstaltung für die Gründung eines fairen Landkreises begrüßte Landrat Roth am 20. Juli in Feldafing viele Interessierte aus Gemeinden, Kirchen, Schulen und der Zivilgesellschaft. Auch der Bürgermeister von Feldafing, der selbst Teil der jüngst gebildeten Steuerungsgruppe ist, ließ es sich nicht nehmen, die TeilnehmerInnen zu seinem bio-regional-fairen Suppenkochen einzuladen. Im Landkreis sind nun neben Feldafing auch Krailing und das gesamte Würmtal auf dem Weg zur Fair Trade-Gemeinde. Die Kreisstadt Starnberg und Tutzing haben bereits einen entsprechenden Beschluss gefasst. Die Gemeinden Andechs und Pöcking zeigen Interesse. Eine Welt-Promotorin Claudia Wiefel stellte Möglichkeiten der Unterstützung vor.

11. Mai 2017, Gauting: "Fair Trade-Tag"

Jährlich feiert die Stadt Gauting ihre Auszeichnung als Fairtrade-Town mit einem "Fair Trade-Tag". In diesem Jahr gab es zusätzlich einen besonderen Anlass. SchülerInnen Gautinger Schulen sowie VertreterInnen von Sportvereinen freuten sich über faire Bälle, die ihnen von der Bürgermeisterin überreicht wurden. Viel Anklang fand auch die Kleidertauschaktion. In einem Vortrag informierte anschließend die Eine Welt-Regionalpromotorin über fairen Handel und stellte ihre Arbeit in der Region sowie den geplanten fairen Landkreis Starnberg vor. 

4. April 2017, Weilheim: Weltladen-Regionaltreffen Oberland

Über großen Andrang beim Regionaltreffen der Weltläden in Weilheim am 4.4.2017 freute sich Eine Welt-Regionalpromotorin Claudia Wiefel. Die Regionalpromotorin stellte die "Fair Trade Town-Initiative" vor und ermutigte dazu, sich als Weltladen aktiv in den kommunalen Steuerungsgruppen zu beteiligen. Zudem bot sie an, zusammen mit interessierten Läden ein nachhaltiges Konzept zur Gewinnung und Einbindung junger MitarbeiterInnen, vor allem im Bereich der Bildungsarbeit, zu entwickeln und bei Finanzierungsmöglichkeiten zu beraten. Frau Listl vom Weltladen Schongau berichtete über die Stärken und Erfolge des Iller-Lech-Kreis-Weltladenverbunds. Das Treffen war für alle ein Gewinn, besonders auch Dank des offenen Erfahrungsaustausches der 32 TeilnehmerInnen zu Themen wie Lage, Finanzierung und Gewinnung junger Mitarbeiter. Am Ende waren sich alle einig, weiterhin an Regionaltreffen teilnehmen und ihre Arbeit gemeinsam weiterentwickeln zu wollen.

7. März 2017, Seefeld: Auftakt zum fairen Landkreis Starnberg

Eine Welt-Promotorin Claudia Wiefel folgte der Einladung des Starnberger Landrats Roth zur Teilnahme an der Bürgermeister-Sitzung des Landkreises. Zusammen mit Frau Lüst, der Leiterin des Hofladens und Vereins Öko & Fair Gauting, stellte sie Ihre Arbeit als Promotorin sowie die Idee und Kriterien für einen fairen Landkreis Starnberg vor. Die Idee erhielt viel Zuspruch und einige Gemeinden zeigten sich bereit, sich auf den Weg zur fairen Kommune zu machen. Besonders überzeugen konnte das Argument, auch jungen Menschen durch verschiedene Aktionen rund um das Thema Fair Trade die Zusammenhänge und das Ungleichgewicht im globalen Handel näher zu bringen. Die Eine Welt-Promotorin freut sich darauf, weitere Gemeinden im Landkreis Starnberg auf dem Weg zur Fairtrade Town zu unterstützen und so dem Ziel eines fairen Landkreises näher zu kommen.