Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.
Projekt „Eine Welt-Kita: fair und global“
Metzgplatz 3
86150 Augsburg
Tel.: 0821 / 650 72 937

Fortbildungen

Bitte beachten Sie die spezifischen Kosten und Anmeldebedingungen.

Kommende Termine für das Jahr 2022

AUSGEBUCHT!
17.02.2022, 13:00-17:00 Uhr, online (2ter Teil der Fortbildung)
Für Krippen: Einführung in den Ansatz der vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung

Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung© (VBuE) ist ein pädagogischer Ansatz, der Erzieher:innen hilft, mit Kindern zusammen Vielfalt zu respektieren und Ausgrenzung zu widerstehen.
Methoden:  theoretischer Input, Selbst- und Praxisreflexion sowie Praxisanregung.
Referentin: Gabriele Koné, päd. wissenschaftl. Mitarbeiterin im ISTA/Fachstelle Kinderwelten https://situationsansatz.de/fachstelle-kinderwelten/
Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte, die in Krippen arbeiten
Termine: Teil 1: 03.12.21, 10:30-17:30 online Teil 2: 17.02.22, 13:00-17:00 Uhr online (Technikchek 1/2 Stunde vorher möglich.)
Die Module bauen aufeinander auf. Für die Teilnahme am 2. ist die Teilnahme am 1. erforderlich. Dazwischen gibt es eine kleine Praxisübung.
Kosten: 30 € für die gesamte Fortbildung zu überweisen im Vorfeld.
Veranstalter: Projekt "Eine Welt-Kita: fair und global"
 

Fortbildungsangebote 2022 der Kooperationspartner:innen

Alle Informationen und Bedingungen zu den Fortbildungen finden Sie unter den Links. Bitte beachten Sie die spezifischen Kosten und Anmeldebedingungen.  

Diverse Termine in 2022
Unsere Welt ist schön – Klimaschutz gestern, heute und morgen

Aus welchen Ländern kommt unsere Kleidung? Was passiert, wenn wir einen Tag ohne Wasser auskommen müssen? Was hat das Essen auf unserem Teller mit Bauern und Bäuerinnen in anderen Ländern zu tun? Und warum sind Bienen eigentlich so wichtig?
Fragen wie diese spiegeln die Vielfalt und die Bedeutung der Klimaschutzthemen wider und veranschaulichen, dass bereits Kindergartenkinder helfen können, das Klima zu schützen. Ziel des Seminars ist es zu zeigen, wie Klima- und Ressourcenschutz im Alltagshandeln von Kitas umgesetzt werden können. Die Fortbildung lädt dazu ein, hinter die Dinge zu schauen und Handlungsalternativen zu entdecken, um Umwelt- und Klimaschutz in der eigenen Einrichtung zu etablieren oder weiter auszubauen.
Es wird sich mit mit folgenden Themen beschäftigt: Grundlagen zu Klimaschutz und Bildung für nachhaltige Entwicklung, Praxisbeispiele und Materialien zu einzelnen Bausteinen wie z. B. Verkehr, Ernährung oder Konsum, Entwicklung von Projektideen und Aktionen, um Klima- und Ressourcenschutz in der eigenen Einrichtung umzusetzen, Einbeziehung von Eltern, Kollegen, Trägern und Sozialraum, um Veränderungen langfristig und nachhaltig zu etablieren.
Die Teilnehmenden eignen sich Wissen über Klimaschutz an. Sie erlangen dabei insbesondere Erkenntnisse über Klimaschutz im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Sie kennen einzelne Bausteine und Dimensionen von Klimaschutz in Kindertageseinrichtungen wie z. B. Ernährung, Konsum, Wasserverbrauch, Strom oder Verkehr. Sie reflektieren ebenso ihre eigenen Haltungen und Erfahrungen im Zusammenhang mit Klimaschutz, Bildung für nachhaltige Entwicklung und entsprechenden Bildungsangeboten. Dabei setzen sie sich auch mit der Rolle des Trägers und den äußeren Rahmenbedingungen auseinander. Last, but not least entwickeln sie entsprechende Bildungsangebote und Projektimpulse und sind in der Lage, Klimaschutz und Bildung für nachhaltige Entwicklung in ihren Einrichtungen und Sozialräumen praktisch umzusetzen.
Termine und Orte:
31.01.2022,9:00-16:30 Uhr, Nürnberg
16.03.2022, 9:00-17:00 Uhr, Ingolstadt
02.05.2022, 9:30-16:30 Uhr, Würzburg
11.07.2022, 10:00-17:30 Uhr, online
30.11.2022, 9:00-16:30 Uhr, Landshut
Veranstalter: Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern
Referentin: Ariane Fiedler
Gebühr: 85,00 € / 105,00 €
Informationen zur Anmeldung im Fortbildungsprogramm des Verbandes katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern.

23.02.2022, 10:00-17:30 Uhr, München
Vom Hochbeet bis zur Zahnpasta - Die Kita als Lernort einer ganzheitlichen Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

Lebensmittelverschwendung, Energiewende, Klimawandel, Artensterben oder Wasserknappheit – die Lösung globaler Herausforderungen beginnt immer mit Kindern (UNESCO Weltaktionsprogramm BNE). Denn was zunächst abstrakt und komplex erscheint, wird in den Bildungseinrichtungen erlebbar und bedeutsam. Hier haben alle – Kinder und Erwachsene – die Chance zu lernen, wie eine nachhaltige Gesellschaft gestaltet werden kann. Der Whole Institution Approach vermittelt genau dies: Nachhaltigkeit in allen Bereichen. Bildung für nachhaltige Entwicklung ist hier nicht nur Projektthema, sondern wird rundum in den Blick genommen und steht im Mittelpunkt von Lernmethoden, Prozessen und Bewirtschaftung der Einrichtung. Die Lebensmittelversorgung beim Mittagessen, die Einrichtung einer Reparaturwerkstatt, die Wahl der Putzmittel, die Partizipationsmöglichkeiten der Kinder und Mitarbeitenden oder die Vernetzung im Sozialraum: Bildung für nachhaltige Entwicklung durchzieht den Kita-Alltag und unterstützt somit Einrichtugen darin, ihre volle Innovationskraft zu entfalten.
Veranstalter: Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern
Referentin: Ariane Fiedler
Gebühr: 85,00 € / 105,00 €
Informationen zur Anmeldung im Fortbildungsprogramm des Verbandes katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern.

Individuell als Inhouse-Seminar buchbar

Eine Welt-Kita:fair und global – Mit Kindern die Welt entdecken
Das Kinderhaus SieKids und die Kinderkrippe CampusKids in Amberg waren »Pioniereinrichtungen« in diesem Prozess und wurden als »Eine-Welt-Kitas« zertifiziert.
Im Rahmen der Fortbildung gibt Brigitte Netta (Leiterin der Kindertageseinrichtungen DigiMINTKids und CampusKids und Mitglied der Bayerischen Steuerungsgruppe »Eine-Welt-Kita: fair und global«) einen Einblick in die alltagsintegrierte Umsetzung und Bildungspraxis und erarbeitet mit den Teilnehmerinnen Ideen für eigene Prozesse.
Veranstalterin: Caritas Regensburg
Referentin: Brigitte Netta
Weitere Informationen zum Inhouse-Seminar gibt es hier. Das Seminar wird kostenfrei angeboten.

Fortbildungen über das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. / Bildung trifft Entwicklung Bayern
Über das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. / Bildung trifft Entwicklung Bayern können Fortbildungen für Teams oder teilweise auch für Elternabende zu verschiedenen Themen gebucht werden. Möglich sind u.a.:

  • Über den Tellerrand: Lebensmittelverschwendung (Details finden Sie hier.)
  • Wasser ist Leben
  • Eine Welt voller Plastik (Details finden Sie hier.)
  • Mädchen tragen Röcke und Jungen haben keine langen Haare... - Geschlechter-Vielfalt und Identität und die gelebte Realitität in der Kita (Details finden Sie hier.)
  • Bilder im Kopf - Stereotype kritisch reflektieren (Details finden Sie hier.)

Weitere Themen sind auf Nachfrage möglich.
Der Kostenbeitrag pro Einrichtung beträgt bei Halbtagesveranstaltungen 100,- bzw. 200,- Euro bei Ganztagesveranstaltungen. Die Abrechnung erfolgt über das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. / Projekt "Bildung trifft Entwicklung Bayern" bte@eineweltnetzwerkbayern.de, www.bte-bayern.de. Bei Interesse an einer Fortbildung bitte direkt mit bte@eineweltnetzwerkbayern.de, www.bte-bayern.de Kontakt aufnehmen.